Autokonzern Nissan und Coronakrise brocken Renault Rekordverlust ein

Der französische Autobauer Renault steckt tief in der Krise: 7,3 Milliarden Euro Verlust im ersten Halbjahr - so viel wie noch nie. Die Corona-Pandemie ist nur eine Ursache der Probleme.
Renault- und Nissan-Logos bei Autohändler: Den größten Teil des Verlusts steuerte der japanische Partner bei

Renault- und Nissan-Logos bei Autohändler: Den größten Teil des Verlusts steuerte der japanische Partner bei

Foto: Valentyn Ogirenko/ REUTERS
fdi/dpa
Mehr lesen über