Vorstandschef Caparros verlässt Rewe schon Ende Juni

Rewe-Chef Alain Caparros hört deutlich früher auf als erwartet. Lionel Souque übernimmt schon im Juli als Vorstandsvorsitzender des Unternehmens.

Alain Caparros
DPA

Alain Caparros


Alain Caparros verlässt Rewe schon im Juni. Der Vorstandsvorsitzende bat die Aufsichtsräte des Kölner Handels- und Touristikkonzerns um die einvernehmliche Beendigung seines Vertrags, teilte das Unternehmen mit. Die Aufsichtsräte hätten dem entsprochen.

Neuer Vorsitzender wird ab dem 1. Juli Lionel Souque. Bisher war Souque im Vorstand des Konzerns für die deutschen Supermärkte und das Digitalgeschäft zuständig. Der Manager ist schon seit Dezember als Nachfolger von Caparros vorgesehen. Er sollte das Unternehmen ursprünglich aber erst ab 2019 übernehmen. Der Vertrag des Rewe-Chefs lief eigentlich noch bis Ende 2018.

Caparros begründete den Schritt damit, dass die großen Projekte im Konzern deutlich schneller fertig geworden seien als geplant. "Es gibt deshalb für mich persönlich und für unser Unternehmen insgesamt keinen besseren Zeitpunkt, mich aus dem Amt des Vorstandsvorsitzenden zu verabschieden, als nach unserer Jahreshauptversammlung Ende Juni", teilte Caparros mit.

Alain Caparros wurde im algerischen Tiaret geboren und besitzt die französische und die deutsche Staatsbürgerschaft. Er begann seine Karriere bei Yves Rocher und war Generaldirektor von Aldi Frankreich. Seit 2006 ist er Vorstandsvorsitzender von Rewe. Zuletzt war er entscheidend an den Verhandlungen um die Übernahme der Supermarktkette Kaiser's Tengelmann beteiligt.

asa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.