Robuster Euro Europas Superstar trotzt dem Krisendomino

Erst Griechenland, jetzt Irland - und bald Portugal? Für Pessimisten ist die Sache klar: Der Euro ist angeschlagen, dem Vorzeigeprojekt der Europäer droht das Aus. Aber realistisch ist dieses Szenario nicht. In Wirklichkeit spricht wenig für den Tod der Gemeinschaftswährung.
Euro-Symbol vor der Europäischen Zentralbank: Der Tod der Währung ist nicht absehbar

Euro-Symbol vor der Europäischen Zentralbank: Der Tod der Währung ist nicht absehbar

Foto: MICHAEL PROBST/ AP
Mehr lesen über