Rückläufiges Kreditgeschäft Unternehmen verschmähen Geld der Banken

Deutschlands Unternehmen kehren zu alten Tugenden zurück: Immer öfter zahlen sie Investitionen aus der eigenen Schatulle, Kredite werden nur noch selten nachgefragt. Verlierer sind die Banken - sie bleiben auf ihrem Geld sitzen.

Banken in Frankfurt am Main: Kunden verschmähen Kreditangebote
DPA

Banken in Frankfurt am Main: Kunden verschmähen Kreditangebote


Düsseldorf - Es sah düster aus in der Finanzkrise: Mit dramatischen Worten warnten Industrielobbyisten vor einer drohenden Kreditklemme. Die Banken, so die Befürchtung, würden den Unternehmen den Geldhahn zudrehen. Einige Auguren sagten bereits eine verhängnisvolle Abwärtsspirale voraus.

Doch was ist tatsächlich aus der angeblichen Kreditklemme geworden? Mit handfesten Zahlen lässt sich der beschworene Trend jedenfalls nicht belegen. Im Gegenteil. Denn viele Unternehmen versuchen erst gar nicht, ihren Kapitalbedarf über Kredite zu decken. Die Folge: Die Geldhäuser bleiben auf ihrem Geld sitzen, obwohl die Wirtschaft in Deutschland boomt.

Nach einer Erhebung der KfW-Bankengruppe haben Unternehmen und Selbständige in Deutschland zwischen Juli und September neun Prozent weniger Darlehen in Anspruch genommen als im Vergleichsquartal des Vorjahres, wie das "Handelsblatt" berichtet. Auch im laufenden Quartal dürfte das Kreditgeschäft um vier bis zehn Prozent geschrumpft sein. Und das, obwohl die Banken die Anträge keineswegs engherzig prüften.

Im Aufschwung brauchen die Firmen kein Banken-Geld

Die Firmenkunden der Banken schöpften ihre Kreditlinien derzeit bei weitem nicht aus, sagte Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer des Bankenverbands, der Zeitung. "Offenbar profitieren die Unternehmen von der guten wirtschaftlichen Lage und den damit deutlich verbesserten Innenfinanzierungsmöglichkeiten." Mit anderen Worten: Die Firmen verdienen so gut, dass sie selbst genug Cash für Investitionen haben - und kein Geld von der Bank brauchen.

Große Unternehmen nutzten überdies zunehmend die Möglichkeit, Anleihen auszugeben, erklärte Kemmer im "Handelsblatt". Sprich: Sie suchen am Finanzmarkt Investoren - und finden sie auch. Selbst Mittelständlern gelinge es derzeit, sich Geld auf dem Kapitalmarkt zu besorgen, sagte Kemmer.

Ohnehin ist das Verhältnis zwischen Banken und Firmen seit der Finanzkrise angespannt. Viele Unternehmer weisen der Geldindustrie die Schuld für die Rezession im vergangenen Jahr zu. Die exorbitanten Bonuszahlungen, die Banker schon kurz nach der Krise wieder erhielten, ramponierten ihr Image zusätzlich.

mik



insgesamt 98 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Roßtäuscher 28.12.2010
1. Den korrupten Bankstern einen Tritt in den Allerwertesten
Zitat von sysopDeutschlands Unternehmen kehren zu alten Tugenden zurück: Immer öfter zahlen sie Investitionen aus der eigenen Schatulle, Kredite werden nur noch selten nachgefragt. Verlierer sind die Banken - sie bleiben auf ihrem Geld sitzen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,736800,00.html
Damit sie im Elevationswinkel von 90° abheben.
R Panning, 28.12.2010
2. x
Zitat von sysopDeutschlands Unternehmen kehren zu alten Tugenden zurück: Immer öfter zahlen sie Investitionen aus der eigenen Schatulle, Kredite werden nur noch selten nachgefragt. Verlierer sind die Banken - sie bleiben auf ihrem Geld sitzen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,736800,00.html
Tja, geschieht den Banken Recht. Die haben ja ohnehin Probleme vernünftige INvestitionen zu finden. Das gezocke der letzten Jahre (Jahrzehnte) und die Behandlung der Kreditkunden dürfte das noch schwieriger machen. Na dann "erwirtschaftet" mal schön das Geld für die Private Rente.
marvinw 28.12.2010
3. Träumt weiter....
---Zitat--- Die Verlierer sind die Banken - sie bleiben auf ihrem Geld sitzen. ---Zitatende--- Lustig, lustig, Banken sollen Verlierer sein. LOL. Zu weit von der Realität entfernt, wer absolute Narrenfreiheit hat, wird sich schon helfen können, ganz egal ob legal oder illegal. Lernt doch was aus der Erfahrung der letzten Jahre.
karmamarga 28.12.2010
4. Welche Rolle spielen hier die Mezzanine-Geber
Zitat von sysopDeutschlands Unternehmen kehren zu alten Tugenden zurück: Immer öfter zahlen sie Investitionen aus der eigenen Schatulle, Kredite werden nur noch selten nachgefragt. Verlierer sind die Banken - sie bleiben auf ihrem Geld sitzen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,736800,00.html
wenn man bei dieser Form der Geldbeschaffung die Banken als Mezzanine-Geber herausnimmt?
Torve der Trog, 28.12.2010
5. Aus Schaden wird man klug
Ich kenne einige kleine und mittelständische Unternehmen, deren Existenz in diesem Jahr von den Banken vernichtet wurde, weil sie plötzlich keine Kredite mehr zu tragbaren Konditionen bekommen konnten. Und wer das erst mal mitangesehen hat, der überlegt es sich dreimal, ob er sich ohne wirklich zwingende Not der Willkür der Banken ausliefert. Wie heißt es so treffend? "Ein Bankier ist jemand, der dir bei Sonnenschein einen Regenschirm anbietet und ihn zurückhaben will, sobald die ersten Tropfen fallen."
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.