Rüstungskonzern Verdacht auf Korruption bei Rheinmetall

Die indische Regierung wird laut einem Pressebericht möglicherweise das deutsche Rüstungsunternehmen Rheinmetall auf eine schwarze Liste setzen - wegen vermeintlicher Korruption bei der Luftverteidigungssparte. Der Düsseldorfer Konzern dementiert.


Hamburg - Dem Düsseldorfer Rüstungskonzern Rheinmetall Chart zeigen droht in einem der global wichtigsten Absatzmärkte das vorläufige Aus. Nach Informationen der "Financial Times Deutschland" ("FTD") steht die Luftverteidigungssparte des im MDax Chart zeigen notierten Unternehmens in Indien unter Korruptionsverdacht.

Die indische Bundespolizei hat dem Verteidigungsministerium in Neu-Delhi demnach bereits empfohlen, Rheinmetall auf eine schwarze Liste zu setzen. Folgt die Regierung dem Ansinnen, wären die Deutschen von sämtlichen Ausschreibungen in dem Milliardenmarkt ausgeschlossen, bis der Sachverhalt aufgeklärt ist.

Die nun unter Verdacht stehende Sparte trägt den Namen Rheinmetall Air Defence und hat ihren Sitz in Zürich. Daneben will die Bundespolizei fünf weitere Unternehmen aus Singapur, Israel, Russland und Indien selbst auf die Liste setzen lassen. Den Firmen werden illegale Zuwendungen an den im Frühjahr 2009 zurückgetretenen und anschließend festgenommenen Chef der Heeresindustriegruppe Ordnance Factory, Sudipta Ghosh, vorgeworfen.

Auf "FTD"-Anfrage teilten die Düsseldorfer mit, dass sich "Rheinmetall Air Defence Schweiz definitiv keines ungesetzlichen Handelns im Zusammenhang mit der Akquise von Aufträgen in Indien bewusst ist". Das Unternehmen werde alles daransetzen, "den Sachverhalt aufzuklären und unbegründete Verdächtigungen auszuräumen".

can



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
maximillian64 05.08.2010
1. Wer schmiert der fährt
Ich halte die ganze Korrutionsdiskussion für etwas überholt. In der realen Welt macht das leider den Unterschied zwischen Erfolg und misserfolg aus. Bin in die 80er waren diese Zuwendungen sogar Steuerlich absetztbar und innnerhalb weniger Jahre haben wir von vollkommen korrutions befreiten Amerikanern gelernt wie man seine Geschäfte schmierig oder nicht zu Ihren Gunsten aufgibt. Ich glaube jedenfalls nicht das unsere Schweizer, Französischen, Amerikanischen und Russsischen Wettbewerber auf zuwendungen verzichten.
navy, 05.08.2010
2. Johannes Kars
Zitat von sysopDie indische Regierung wird laut einem Bericht der Zeitung "FTD" möglicherweise das deutsche Rüstungsunternehmen Rheinmetall auf eine schwarze Liste setzen - wegen vermeintlicher Korruption bei der Luftverteidigungssparte. Der Düsseldorfer Konzern dementiert. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,710224,00.html
Wie EADS, Thyssen sind alle Rüstungs Firmen in massive Bestechungs Fälle verwickelt und die Motoren dieser hoch kriminellen Lobby Systeme! Bei Rheinmetall fällt einem gleich mal dieser Name ein: Hamburger SPD-Abgeordnete Johannes Kahrs
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.