Russland Zahl der Dollar-Milliardäre verdoppelt sich

Russlands Oligarchen spielen wieder ganz oben mit: Laut "Forbes" ist die Zahl der Milliardäre seit der Wirtschaftskrise auf 62 hochgeschnellt. Die superreichen Russen verfügen über ein Vermögen von knapp 300 Milliarden Dollar.

Reichster Russe Wladimir Lisin: Geschätztes Vermögen von knapp 16 Milliarden US-Dollar
AP/ RIA-Novosti

Reichster Russe Wladimir Lisin: Geschätztes Vermögen von knapp 16 Milliarden US-Dollar


Moskau - Die Krise war gestern. Heute gibt es in Russland mehr Superreiche als je zuvor: Die Zahl der russischen Dollar-Milliardäre hat sich mit dem Ausklingen der Wirtschaftskrise fast verdoppelt.

62 Menschen verfügten derzeit über ein Vermögen von umgerechnet mehr als einer Milliarde Dollar, berichtet die russische Ausgabe des Wirtschaftsmagazins "Forbes". 2009 waren es noch 32 Dollar-Milliardäre. Auch das Gesamtvermögen der reichsten Russen verdoppelte sich laut dem Magazin von 142 Milliarden Dollar auf 297 Milliarden Dollar.

  • Reichster Mensch zwischen Ostsee und Pazifik ist laut "Forbes" der 54-jährige öffentlichkeitsscheue Stahlmagnat Wladimir Lissin mit einem Vermögen von 15,8 Milliarden US-Dollar.
  • Zweitreichster Russe ist laut "Forbes" der Besitzer des Investmentfonds Onexim, Michail Prochorow, der über 13,4 Milliarden Dollar verfüge.
  • Dritter in der Rangliste ist der Besitzer der größten russischen Privatbank, Michail Fridman mit 12,7 Milliarden Dollar.
  • Auf Platz vier folgt der Eigentümer des Fußballclubs Chelsea, Roman Abramowitsch,
  • auf Platz fünf der Besitzer des Aluminiumgiganten UC Rusal, Oleg Deripaska.

Zu den "goldenen Hundert" gehören in diesem Jahr 23 neue Unternehmer. Das Durchschnittsalter der russischen Milliardäre liege bei 48,5 Jahren, berichtet die Russische Nachrichtenagentur RIA Novosti. Jüngster der Rangliste sei der 35-jährige Stahlmagnat Andrej Subitskij. Neu in den "Top 100" sind mit den Unternehmer-Brüdern Boris und Arkadi Rotenberg auch zwei Judo-Kumpel von Regierungschef Wladimir Putin.

Fotostrecke

11  Bilder
"Forbes"-Liste: Die reichsten Amerikaner
Auf der "Forbes"-Liste steht laut RIA Novosti nur eine einzige Frau - die Ehefrau des Moskauer Oberbürgermeisters Juri Luschkow und Präsidentin des Bau-Unternehmens Inteko, Jelena Baturina. Sie hat ihr Vermögen innerhalb eines Jahres von 900 Millionen Dollar auf 2,9 Milliarden aufgestockt.

lgr/AFP/dpa



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
jaques_de_molay 16.04.2010
1. Da
bin ich aber froh! Man sieht: harte Arbeit und Fleiß zahlen sich am Ende aus!
onzapintada 16.04.2010
2. Wieso ist nie die Rede von DEUTSCHEN Oligarchen?
...und auf welchen wegen die zu ihrem Reichtum gekommen sind?
Semaphore 17.04.2010
3. RE: Wieso ist nie die Rede von DEUTSCHEN Oligarchen?
Zitat von onzapintada...und auf welchen wegen die zu ihrem Reichtum gekommen sind?
Na, warum wohl nicht ? Das paßt doch nicht das Selbstbild der entsprechenden Figuren. Man denke an die Millionen, die der K.-H. Schreiber unter die Leute gebracht hat. Ich erinnere mal an die Schwarzen Koffer, die von CDU/CSU-Leuten in die Steuer-Oasen auf europäischem Boden getragen worden sind. Wenn K.-H. Schreiber als sog. "Lobbyist" als Auftrag 2-3 stellige Millionen an Schmiergeldern, denn um nichts anderes hat es sich gehandelt, zu verteilen hatte, dann kann man sich doch denken, daß die entsprechenden Auftraggeber der Millionen DM auch noch viel viel mehr Millionen mit Waffen-Exporten, die von den dieses Geld annehmenden Entscheidern in der deutschen Politik und der Machtzentrale des Landes ermöglicht worden sind, verdient haben. In Deutschland verdient doch eben dieser Teil der Macht-/Geld-Elite ihr Geld mit dem Waffen-Export. Aber darüber schweigt man sich ja gerne aus. Und mit der Ausbeutung der dritten Welt wird ebenfalls viel Geld verdient. Aber das behält man auch viel lieber für sich. Dann schlägt man lieber auf die russischen Oligarchen, die ihr Geld sicherlich auch nicht gänzlich nur auf "anständige Art und Weise" verdient haben. Die beuten ja massiv Ihr eigenes Volk und Ihr Land (Bodenschätze) aus. Da ist es einfacher, auf die "bösen Russen" einzupreschen.
snickerman 17.04.2010
4. Thema?
Zitat von onzapintada...und auf welchen wegen die zu ihrem Reichtum gekommen sind?
Na, dann klären sie uns doch mal auf. Oder wollten sie nur wie immer rumstänkern?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.