Softwarekonzern SAP zahlt in den USA Millionenstrafe wegen Iran-Exporten

Durch eine Selbstanzeige ist SAP einer schwereren Strafe entgangen: Der deutsche Softwarekonzern einigte sich mit US-Behörden wegen illegaler Geschäfte mit Iran auf eine Geldbuße in Höhe von acht Millionen Dollar.
Firmenzentrale der SAP in Walldorf

Firmenzentrale der SAP in Walldorf

Foto: A3587 Ronald Wittek/ dpa
mjm/Reuters
Mehr lesen über