Pfeil nach rechts

Safra Sarasin Schweizer Bank muss Drogerieunternehmer Müller Millionen zahlen

Der Drogeriemilliardär Erwin Müller bekommt 45 Millionen Euro Schadensersatz von der Schweizer Bank Sarasin. Die Bank hatte Müllers Geld in einem Fonds angelegt, der mit der umstrittenen Cum-Ex-Methode arbeitete.
Sarasin-Hauptsitz in Basel (Archivfoto)

Sarasin-Hauptsitz in Basel (Archivfoto)

DPA
asa/dpa/Reuters

Mehr lesen über