Urteil zu Ölpest in Nigeria Shell hätte Pipeline besser schützen müssen

Es war ein Kampf David gegen Goliath: Dorfbewohner aus Nigeria verklagten den Weltkonzern Shell, weil durch Pipeline-Lecks ihr Land mit Öl verseucht wurde. Nun hat das Gericht in Den Haag eine Konzerntochter in einem Fall tatsächlich zu Schadensersatz verurteilt.
Kläger Eric Dooh in Goi: Sein Verfahren geht in eine neue Runde

Kläger Eric Dooh in Goi: Sein Verfahren geht in eine neue Runde

Foto: Marten van Dijl/Milieudefensie
Mehr lesen über