Deal im Sig-Sauer-Prozess Ex-Mitarbeiter von Waffenhersteller sollen Bewährungsstrafen bekommen

Sie sollen daran beteiligt gewesen sein, dass mehr als 38.000 Pistolen illegal nach Kolumbien gelangten. Nun gestehen die Ex-Mitarbeiter des Waffenherstellers Sig Sauer - aber nur gegen eine Abmachung.
Ehemalige Manager (3.v.l., 8.v.l., 4.v.r.) der Firmengruppe Sig Sauer im Saal des Landgerichts Kiel

Ehemalige Manager (3.v.l., 8.v.l., 4.v.r.) der Firmengruppe Sig Sauer im Saal des Landgerichts Kiel

Foto: Carsten Rehder/ dpa
tin/dpa/AP