Solarfirma Conergy Commerzbank tauscht Kredite gegen Aktien

Für die Commerzbank blieb nur die Wahl zwischen Pest und Cholera: die Umwandlung ihrer Kredite in Aktien oder die Pleite der Hamburger Solarfirma Conergy. Jetzt haben sich die Verantwortlichen offenbar zu einem Tausch durchgerungen - und sitzen fortan mit aggressiven Hedgefonds an einem Tisch.

Conergy-Solarpark: Eine Pleite will niemand riskieren
DDP

Conergy-Solarpark: Eine Pleite will niemand riskieren


Hamburg - Der angeschlagene Hamburger Solarkonzern Conergy Chart zeigen wird möglicherweise bald von Hedgefonds kontrolliert. Nach Informationen der "Financial Times Deutschland" haben sich die Gläubiger des Unternehmens im Grundsatz darauf geeinigt, ihre Kredite in Aktien tauschen zu können. "Es gibt darüber eine informelle Verständigung. Eine Pleite will nach jetzigem Stand niemand riskieren", sagte ein Insider dem Blatt. Conergy gilt der Zeitung zufolge als momentan größter Finanzsanierungsfall der deutschen Wirtschaft.

Laut Bericht hatten mehrere Banken zuletzt ihre Kredite an Hedge-Fonds verkauft - vor allem an York Capital und Sothic Capital. Im Konzern gehe man davon aus, dass die als besonders aggressiv geltenden Investoren mindestens 25 Prozent der Schulden halten, zum Teil über die Deutsche Bank Chart zeigen in London. Komme der Tausch, würde die Bundesregierung indirekt mit den in der Finanzkrise heftig kritisierten Hedge-Fonds an einem Tisch sitzen und sich über die Zukunft eines Unternehmens einigen müssen, so die Zeitung. Die faktisch von Berlin kontrollierte Commerzbank Chart zeigen sei derzeit mit knapp 30 Prozent größter Aktionär des Solarspezialisten.

Bei Conergy bleibt Eigentümern und Gläubigern inzwischen allerdings nur noch die Alternative, das Unternehmen pleitegehen zu lassen. "Das Geschäftsmodell als Projektentwickler ist so fragil, dass das wohl das endgültige Ende bedeuten würde, die Gläubiger würden komplett leer ausgehen", sagte ein Beteiligter. Conergy hatte nach den ersten neun Monaten dieses Jahres eine Nettoverschuldung von 261,7 Millionen Euro. In diesem Zeitraum machte das Unternehmen nach Steuern fünf Millionen Euro Verlust - bei einem Umsatz von 665 Millionen Euro.

mik/dapd

Mehr zum Thema


insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
sic tacuisses 26.11.2010
1. Leider ist es immer wieder das gleiche:
Zitat von sysopFür die Commerzbank blieb nur die Wahl zwischen Pest und Cholera: Die Umwandlung der Kredite in Aktien oder die Pleite des Hamburger Solarkonzerns Conergy. Jetzt haben sich die Verantwortlichen offenbar zu einer Umwandlung durchgerungen - und sitzen nun mit aggressiven Hedge-Fonds an einem Tisch. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,731287,00.html
Wo die Politik die Finger drin hat, bleibt nach kürzester Zeit nur ein Haufen Sch.... übrig. Weggeräumt wird er dann auf Kosten des Steuerzahlers. Ich fordere Politiker- und Amtshaftung schon bei einfacher Fahrlässigkeit. Jeder Unternehmer zahlt für seine Fehler egal aus welchem Grund. Gibt es denn Unterschiede ob eine Insolvenz fahrlässig oder grob fahrlässig verursacht wurde ???
flower power 26.11.2010
2. Aber hallo.....
Die Conergy hat asiatischen Ursprung. Dann ein ziemlich staubiges Konzept nach EU gebracht, und wieder mal ist eine DE-Bank dabei. Wenn ein DE-Mittelständler oder Firmengründer solche Unterstützung bekäme...wäre dies allemal besser. Unfähigen Banker in ihren unfaähigen A.... treten, diese Banken meiden und sich wieder mehr patriotischem Wirtschaftsgeschehen zuwenden. Doch wieder einmal hat eine Bank deutschen Wert ( Geld ) verspielt. Es wird Zeit das Bankenwesen zu mehr Patriotismus zu bewegen, denn da hat man einfach mehr davon, auch im Falle eines Scheiterns.
rebound68 26.11.2010
3. wenn privat dann richtig?
Zitat von sic tacuissesWo die Politik die Finger drin hat, bleibt nach kürzester Zeit nur ein Haufen Sch.... übrig. Weggeräumt wird er dann auf Kosten des Steuerzahlers. Ich fordere Politiker- und Amtshaftung schon bei einfacher Fahrlässigkeit. Jeder Unternehmer zahlt für seine Fehler egal aus welchem Grund. Gibt es denn Unterschiede ob eine Insolvenz fahrlässig oder grob fahrlässig verursacht wurde ???
Das hatte ich nun aber anders verstanden: Die Firma wird doch nicht von Politikern geleitet? Die hat ihre Pleite doch unter ganz privatem Management veranstaltet... Die Politik ist nur insofern daran beteiligt, als einer der Gläubiger quasi-staatlich ist. Hätte diese Gläubigerbank gesagt "Geld her", wäre hier sicher schon längst ein Sturm der Entrüstung losgebrochen...
sic tacuisses 26.11.2010
4. Die Firma nicht, aber die C-Bank.
Zitat von rebound68Das hatte ich nun aber anders verstanden: Die Firma wird doch nicht von Politikern geleitet? Die hat ihre Pleite doch unter ganz privatem Management veranstaltet... Die Politik ist nur insofern daran beteiligt, als einer der Gläubiger quasi-staatlich ist. Hätte diese Gläubigerbank gesagt "Geld her", wäre hier sicher schon längst ein Sturm der Entrüstung losgebrochen...
Die aber sind zu blöde ein Loch in den Schnee zu p..... sonst hätten sie den Conergy-Schrott nicht akzeptiert. Die Folgen dürften klar sein: Als Miteigentümer wird man natürlich seiner "Verantwortung für Arbeitsplätze" bis zum bitteren Ende gerecht und schmeißt schlechtem Geld noch jahrelang gutes hinterher. Sorry, ich dachte diese Praxis wäre mittleiweile in D bekannt. ( keine Ironie )
ichbinsdermartin 09.10.2011
5. Deutschland gehört nicht zu Asien
Zitat von flower powerDie Conergy hat asiatischen Ursprung. Dann ein ziemlich staubiges Konzept nach EU gebracht, und wieder mal ist eine DE-Bank dabei. Wenn ein DE-Mittelständler oder Firmengründer solche Unterstützung bekäme...wäre dies allemal besser. Unfähigen Banker in ihren unfaähigen A.... treten, diese Banken meiden und sich wieder mehr patriotischem Wirtschaftsgeschehen zuwenden. Doch wieder einmal hat eine Bank deutschen Wert ( Geld ) verspielt. Es wird Zeit das Bankenwesen zu mehr Patriotismus zu bewegen, denn da hat man einfach mehr davon, auch im Falle eines Scheiterns.
von wegen asiatischen Ursprung Hans-Martin Rüter gründete das Solartechnik-Unternehmen Conergy 1998 als Ein-Mann-Firma. Im Jahr 2005 ging er mit Conergy bereits an die Börse
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.