Starinvestor Buffett twittert "Warren is in the house"

Eigentlich gilt er als technikscheu, doch jetzt überrascht Warren Buffett seine Anhänger bei Twitter. Geschrieben hat der Milliardär dort bislang nicht viel - und trotzdem steigt die Follower-Zahl im Sekundentakt.
So wird's gemacht: Star-Investor Warren Buffett verschickt seinen ersten Tweet

So wird's gemacht: Star-Investor Warren Buffett verschickt seinen ersten Tweet

Foto: AP/dpa

Hamburg - Ich bin jetzt da - viel mehr hat Star-Investor Warren Buffett bislang nicht über seinen Twitter-Account kommuniziert. Trotzdem hat @WarrenBuffett  schon fast 200.000 Follower gesammelt. Den Slang des Mediums hat er zumindest schon drauf: "Warren is in the house", lautete seine erste Botschaft.

Dabei pflegt der Investor eigentlich eine notorische Abneigung gegen die moderne Informationstechnologie. Der Legende nach hat der Chef der milliardenschweren Investmentholding Berkshire Hathaway nicht einmal einen Computer in seinem Büro. Doch auf die Einladung des US-Magazins "Fortune" machte Buffett eine Ausnahme. Während einer Diskussion zum Thema Frauen in der Arbeitswelt setzte er seinen ersten Tweet ab.

Ob er es dabei belässt? Der Zeitpunkt für den Twitter-Start scheint in jedem Fall passend: An diesem Samstag ist die Hauptversammlung von Berkshire Hathaway angesetzt. Die Veranstaltung ist auch als "Woodstock für Kapitalisten" bekannt. Zehntausende Aktionäre und Fans von Buffett strömen jedes Jahr in dessen Heimatstadt Omaha, um ihrem Idol zu lauschen. Dieses Mal lohnt vielleicht auch ein Blick auf Twitter.

Wer auf Börsentipps hofft, sollte sich allerdings versichern, dass er auf den richtigen Buffett hört: Auch der Fake-Account @W_Buffett hat mittlerweile mehr als 130.000 Follower.

usp/dpa/Reuters
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.