E-Transporter E-Pionier Schuh will Streetscooter übernehmen

Der Aachener Professor Schuh hat den Elektro-Streetscooter einst mit erfunden. Nun möchte er den Produzenten von der Deutschen Post kaufen und hat offenbar einen dreistelligen Millionenbetrag geboten.

DHL-Streetscooter: Der Logistikkonzern will auf Dauer kein Autobauer sein
REUTERS

DHL-Streetscooter: Der Logistikkonzern will auf Dauer kein Autobauer sein

Von manager-magazin-Redakteur Michael Machatschke


Beim posteigenen Elektrotransporter Streetscooter könnte sich ein Besitzerwechsel anbahnen. Der Aachener Maschinenbauprofessor Günther Schuh, 60, einer der Erfinder des E-Vans, hat offenbar sein Interesse an einer Übernahme signalisiert. Das berichtet das manager magazin unter Berufung auf Insider. Schuh selbst wollte zu den Vorgängen keine Stellung nehmen.

Günther Schuh war am Beginn des Streetscooter-Projekts vor neun Jahren entscheidend beteiligt. Inzwischen widmet er sich mit seiner e.Go Mobile AG der Entwicklung und Produktion eines elektrischen Kleinwagens. Die Deutsche Post DHL hat den Streetscooter 2014 übernommen und produzierte im vergangenen Jahr mehr als 4000 Exemplare, vornehmlich für den eigenen Bedarf.

Post-Chef Frank Appel, 57, hat allerdings erklärt, dass der Logistikkonzern auf Dauer kein Autohersteller sein wolle. Im Hintergrund läuft deshalb die Suche nach einem neuen Eigentümer.

Für Günther Schuh und seine industriellen Partner böte sich mit einer Übernahme die Möglichkeit, eine breitere Palette von Elektrofahrzeugen anzubieten. Als Kaufpreis für den Streetscooter und seine zwei Produktionsstätten soll Schuh 300 Millionen Euro geboten haben.

Lesen Sie die vollständige Geschichte auf manager magazin premium.

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.