Stresstest Slowenien muss Banken mit Milliarden stützen

Die slowenischen Banken brauchen Hilfe, doch die EU muss vorerst nicht einspringen. Das ergab ein Stresstest der Finanzinstitute. Von fünf benötigten Milliarden Euro soll die Regierung drei Milliarden beisteuern - einen Teil will sie sich über eine Anleihe besorgen.
Brücke in Sloweniens Hauptstadt Ljubljana: Fünf Milliarden Euro für die Banken

Brücke in Sloweniens Hauptstadt Ljubljana: Fünf Milliarden Euro für die Banken

Foto: SRDJAN ZIVULOVIC/ REUTERS
dab/nck/AFP/Reuters