Stuttgart 21 Bahn will zum Jahreswechsel bauen

Zur Jahreswende soll es losgehen: Die Bahn will bei Stuttgart 21 mit großen Bauabschnitten beginnen. Das umstrittene Projekt hat den Belastungstest auch in einer dritten Simulation bestanden - jetzt muss allerdings noch das Ergebnis der Volksabstimmung abgewartet werden.

Volker Kefer, Infrastrukturvorstand der Bahn: "Stresstest endgültig bestanden"
dapd

Volker Kefer, Infrastrukturvorstand der Bahn: "Stresstest endgültig bestanden"


Stuttgart - Die Deutsche Bahn will um den Jahreswechsel mit den großen Bauvorhaben am umstrittenen Bahnprojekt Stuttgart 21 starten. Das Ergebnis der Volksabstimmung am 27. November werde noch abgewartet, wenige Wochen später soll mit den großen Bauabschnitten begonnen werden, sagte Bahn-Infrastrukturvorstand Volker Kefer am Montag in einer Telefonkonferenz.

Stuttgart 21 hat einen weiteren Probelauf der Bahn positiv überstanden. Eine dritte Computersimulation habe ergeben, dass der Belastungstest für den neuen unterirdischen Durchgangsbahnhof bestanden sei, sagte Kefer. Die Ergebnisse seien sogar leicht besser geworden.

"Wir betrachten den Stresstest als endgültig bestanden", sagte Kefer. Das Schweizer Gutachterbüro SMA hatte im Juli einige Unstimmigkeiten bei dem Milliarden-Projekt kritisiert und vorgeschlagen, den zentralen Bestandteil des Stresstests zu wiederholen.

Die Bahn will den 16-gleisigen Kopfbahnhof in einen achtgleisigen Durchgangsbahnhof mit kilometerlangen Tunnelanfahrten bis Ende 2019 umbauen. Seit mehr als einem Jahr gibt es teilweise heftige Proteste gegen den Umbau. Kritiker wie der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) befürchten, dass bereits jetzt der Kostendeckel von 4,52 Milliarden Euro gesprengt sei.

Angesichts der sehr großen Hürden für das erforderliche Quorum gilt es allerdings nicht als wahrscheinlich, dass das Bahnhofsprojekt durch die eingeleitete Volksabstimmung gestoppt werden kann.

lgr/Reuters/dpa

insgesamt 429 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Juergen Wolfgang, 10.10.2011
1. wsd
Zitat von sysopUm den Jahreswechsel soll es losgehen: Die Bahn will bei Stuttgart 21 mit großen Bauabschnitten beginnen. Das umstrittene Bahnhofsprojekt hat den Belastungstest auch in einer dritten Simulation bestanden - jetzt muss allerdings noch das Ergebnis der Volksabstimmung abgewartet werden. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,790984,00.html
Es gab doch einen Alternativvorschlag eines Münchners Architekten!! Bitte lieber SPON Was war das? Wie sah der aus? was kostet dieser Bahnhof? Die Bahn und dieser Kefer wollen auf Teufel komm raus S21... warum?? Was ist der Hintergrund? bitte um Recherche seitens SPON! Wenn es Al´ternativen gibt die billiger sind! Warum beharrt die Bahn auf S21?? Da liegt doch irgendwo ein Hase im Pfeffer!! Findet die Wahrheit lieber SPON
atipic, 10.10.2011
2. was?
Warum will die DB AG bis zur Volksabstimmung warten, wenn sie Baurecht hat, und sicher ist, dass die Kosten nicht über 4,5 Milliarden sein werden. Die Volksabstimmung entscheidet nur über die Finanzierung des Landes BW, und nicht ob es gebaut wird oder nicht?
Eberschmidt 10.10.2011
3. Rolle der Presse
Zitat von Juergen WolfgangEs gab doch einen Alternativvorschlag eines Münchners Architekten!! Bitte lieber SPON Was war das? Wie sah der aus? was kostet dieser Bahnhof? Die Bahn und dieser Kefer wollen auf Teufel komm raus S21... warum?? Was ist der Hintergrund? bitte um Recherche seitens SPON! Wenn es Al´ternativen gibt die billiger sind! Warum beharrt die Bahn auf S21?? Da liegt doch irgendwo ein Hase im Pfeffer!! Findet die Wahrheit lieber SPON
Erwarten Sie da nicht zuviel?
naklarsowas 10.10.2011
4. immer noch nicht richtig infomiert
Zitat von Juergen WolfgangEs gab doch einen Alternativvorschlag eines Münchners Architekten!! Bitte lieber SPON Was war das? Wie sah der aus? was kostet dieser Bahnhof? Die Bahn und dieser Kefer wollen auf Teufel komm raus S21... warum?? Was ist der Hintergrund? bitte um Recherche seitens SPON! Wenn es Al´ternativen gibt die billiger sind! Warum beharrt die Bahn auf S21?? Da liegt doch irgendwo ein Hase im Pfeffer!! Findet die Wahrheit lieber SPON
weil alle Alternativen sein 1994 geprüft wurden und Stuttgart 21 als die Beste, den Wettbewerb bestanden hat. Der Verwaltungsgerichtshof in Mannheim hat das 2006 ebenso gesehen. Damit wurde dann Baurecht erteilt, deswegen baut die Bahn.
naklarsowas 10.10.2011
5. Die Grüne Wahllüge kommt langsam ans Licht
Das ganze Ausstiegsgesetz ist handwerklicher Murks und verdient die Bezeichnung Gesetz erst gar nicht. Die Gründe für den Ausstieg sind nicht bewiesen, die Kosten für den Volksentscheid unnötig, weil ein Ausstieg ist juristisch gar nicht möglich. Bleibt abzuwarten, ob nicht noch die Volksbefragung als Verfassungswidrig gestoppt wird. Bedenken gibt es genug.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.