Süßigkeiten Zuckerbranche meldet neuen Konsumrekord

Statistisch gesehen isst jeder Deutsche pro Jahr 32,3 Kilogramm Süßigkeiten. Ärzte und Zahnärzte betrachten den erneuten Anstieg des Zuckerkonsums mit großer Sorge.

Bonbon-Spezialität: Alarmierende Zahlen
REUTERS

Bonbon-Spezialität: Alarmierende Zahlen


Köln - Der Hunger auf Süßes ist in Deutschland ungebrochen. Mit 32,3 Kilogramm sei der Pro-Kopf-Verbrauch von Süßwaren im vergangenen Jahr um 1,4 Prozent weiter gestiegen, berichtete der Bundesverband der deutschen Süßwarenindustrie am Dienstag im Vorfeld der weltgrößten Süßwarenmesse ISM in Köln. Die Pro-Kopf-Ausgaben stiegen um drei Prozent auf 112,75 Euro.

Aus Sicht der Ärzte sind diese Zahlen alarmierend. Denn viele Studien aus jüngerer Zeit legen den Schluss nahe, dass der übermäßige Konsum von Süßigkeiten die Gesundheit akut gefährdet. Hohe Dauerdosen führen schnell zur Leberverfettung. Krankheiten wie Fettleibigkeit, Bluthochdruck oder Diabetes sind die Folge.

Eine andere Statistik zeigt die Kehrseite des Zuckerverbrauchs: Bereits heute ist fast jeder vierte Erwachsene in Deutschland und jedes 15. Kind fettleibig. Tendenz steigend. Eine Last auch für die öffentlichen Gesundheitssysteme. Schon 2010 entfielen rund zehn Prozent der Gesundheitsausgaben auf die Behandlung von Krankheiten, die mit Fettleibigkeit zusammenhängen - insgesamt fast 17 Milliarden Euro. Bis 2020, so schätzen Fachleute, könnte diese Zahl auf 25 Milliarden ansteigen.

mik/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.