Tarifübersicht So kräftig steigen die Löhne in Deutschland

Der Boom der deutschen Wirtschaft kommt bei vielen Beschäftigten an. Um bis zu 3,6 Prozent sind die Tariflöhne 2010 gestiegen. Eine Übersicht des Statistischen Bundesamts zeigt allerdings auch: An manchen Branchen geht der Aufschwung praktisch vorbei.
Warnstreik 2010: Gehaltsplus von 0,7 bis 3,6 Prozent - je nach Branche

Warnstreik 2010: Gehaltsplus von 0,7 bis 3,6 Prozent - je nach Branche

Foto: ddp

Tariferhöhungen 2009 und 2010 (Auswahl)

Abschluss Branche Ergebnis Anmerkungen
2009 Groß- und Außenhandel (Bayern) 1,5% ab 01.07.2010
2009 Einzelhandel 1,5% 01.08.–01.11.2010, regional unterschiedlich
2009 Holz- und Kunststoffverarbeitende Industrie (Hamburg) 2,1% ab 01.11.2010
2009 Holz- und Kunststoffverarbeitende Industrie (Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Bayern) 1,7% ab 01.11.2010
31.05.2010 Hotel- und Gaststättengewerbe (Nordrhein-Westfalen) 2,0% ab 01.08.2010 + 1,8 Prozent ab 1.7.2011
10.06.2010 Bankgewerbe 1,6% + 300 Euro Pauschale Pauschale für Mai bis Dezember 2010, prozentuale Erhöhung ab 01.01.2011
Mai–Juni 2010 Papier- und Pappeverarbeitende Industrie 1,3% ab 01.11.2010
05.07.2010 Kraftfahrzeughandel (Hessen) 0,7% ab 01.07.2010
22.09.2010 Kunststoffverarbeitende Industrie (Baden-Württemberg) 3,3% + 140 Euro Pauschale ab 01.11.2010
07.10.2010 Eisen- und Stahlindustrie (Neue Länder) 3,6% + 150 Euro Pauschale ab 01.10.2010
19.11.2010 Wohnungs- und Immobilienwirtschaft 3,0% ab 01.01.2011
Quelle: Statistisches Bundesamt
wal