E-Auto-Pionier mit Problemen Tesla bestätigt Rauswurf Hunderter Mitarbeiter

Der E-Auto-Hersteller Tesla trennt sich überraschend von mindestens 400 Mitarbeitern, darunter vielen Führungskräften. Grund seien die Ergebnisse einer "Leistungsüberprüfung". Der Konzern hatte Produktionsziele verfehlt.
Tesla-Fahrzeuge

Tesla-Fahrzeuge

Foto: Handout / REUTERS

Der Elektroauto-Hersteller Tesla kommt nicht zur Ruhe: Das Unternehmen hat laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters etwa 400 Mitarbeiter entlassen, darunter zahlreiche leitende Angestellte. Betroffen sind demzufolge Führungskräfte, Team-Chefs und Vorarbeiter, sagte am Freitag ein früherer Beschäftigter, der namentlich nicht genannt werden wollte.

Der Tesla-Konzern selbst bestätigte Entlassungen, nannte aber keine genaue Zahl. Als Grund für die Kündigungen gab Tesla mangelnde Leistungen an. "Wie bei allen Firmen können auch bei Tesla Leistungsüberprüfungen gelegentlich zum Abschied von Beschäftigten führen", teilte der Autobauer mit. Tesla beschäftigt rund 33.000 Mitarbeiter.

Der Konzern gilt als Vorreiter der Massenfertigung von Elektroautos. Zuletzt hatte das Unternehmen des exzentrischen Tech-Pioniers Elon Musk allerdings vor allem für negative Schlagzeilen gesorgt. Zu Monatsbeginn machte Tesla Produktionsengpässe bei seinem neuen Modell 3 öffentlich. Statt der geplanten 1500 Fahrzeuge wurden im dritten Quartal nur 260 Stück gefertigt.

Fotostrecke

Elon Musks Visionen: Tesla, Trips zum Mars und Tunnelbohrer

Foto: © Stephen Lam / Reuters/ REUTERS

Zudem rief Tesla am Freitag 11.000 bereits verkaufte Fahrzeuge des Typs Model X zur Reparatur in die Werkstatt. Bei einigen Modellen könne die Gefahr bestehen, dass Sitze in der zweiten Reihe des Fahrzeugs bei Unfällen unerwartet nach vorn geschleudert werden, warnte das Unternehmen.

beb/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.