Teure Währung Schweizer Notenbank verstärkt Kampf gegen Franken-Hoch

Massiver Eingriff in den Devisenmarkt: Das dritte Mal in kurzer Zeit öffnet die Schweizer Notenbank die Geldschleusen, um den Kurs des Franken zu drücken. Das Land will so seine Exporte verbilligen. Andere Regierungen planen ähnliche Schritte - das Risiko eines weltweiten Währungskriegs steigt.
Franken und Euro: Kampf gegen den starken Franken

Franken und Euro: Kampf gegen den starken Franken

Foto: Martin Ruetschi/ dpa
Grafiken: Die wichtigsten Fakten zur Schuldenkrise
Fotostrecke

Grafiken: Die wichtigsten Fakten zur Schuldenkrise

Foto: SPIEGEL ONLINE
ssu