Kapitalerhöhung Krupp-Stiftung verliert Sperrminorität bei ThyssenKrupp

ThyssenKrupp hat sich durch die Ausgabe von mehr als 50 Millionen neuen Aktien dringend benötigtes frisches Geld beschafft - und sein Bollwerk gegen eine Zerschlagung verloren: Die Krupp-Stiftung beteiligte sich nicht an der Kapitalerhöhung und verliert ihre Sperrminorität.
ThyssenKrupp-Hütte in Duisburg-Bruckhausen: Frisches Geld verschafft Luft

ThyssenKrupp-Hütte in Duisburg-Bruckhausen: Frisches Geld verschafft Luft

Foto: © Ina Fassbender / Reuters/ REUTERS
fdi/dpa-AFX/Reuters/AFP