Tod Bin Ladens Börsen in Asien reagieren mit rasantem Kursanstieg

Starkes Börsenplus nach der Todesnachricht von Terrorist Osama Bin Laden: Der japanische Nikkei-Index legt deutlich zu - und springt zeitweise über die 10.000-Punkte-Marke. Öl dagegen wird billiger.


Tokio/Singapur - Die Nuklearkatastrophe in Japan scheint für Börsianer in Asien abgehakt zu sein: Der wichtige Nikkei-Index Chart zeigen in Tokio überstieg am Montag zeitweise die Marke von 10.000 Punkten - und erreichte damit sein Vorkrisenniveau. Der plötzliche Kursanstieg hatte allerdings mit einer anderen Nachricht zu tun: US-Präsident Barack Obama hatte zuvor bekanntgegeben, dass Top-Terrorist Osama bin Laden getötet worden ist.

Am frühen Montagmorgen lag der Nikkei-Index 1,5 Prozent im Plus bei 9992 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index legte 1,4 Prozent auf 864 Punkte zu. Die Börsen in den USA waren bereits geschlossen. Allerdings legten die US-Aktienfutures um rund 0,7 Prozent zu. Auch der Dollar stieg.

Die Preise für Öl gaben dagegen nach. Im frühen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent Chart zeigen zur Auslieferung im Juni 124,94 US-Dollar. Das waren 95 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Barrel der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) sank noch stärker um 1,27 Dollar auf 112,66 Dollar.

Zur Erklärung verwiesen Händler auf die Todesnachricht Bin Ladens, aber auch auf die Lage in Libyen. Möglicherweise könnte sich die verzwickte Situation nach dem angeblichen Tod eines Sohnes und dreier Enkel des Machthabers Muammar al-Gaddafi ändern, hieß es.

yes/Reuters/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.