Kriegsgerät Trump-Sieg beflügelt Kurse von Rüstungsfirmen

Weltweit sind Aktienkurse nach Trumps Wahlsieg unter Druck - doch es gibt auch Gewinner: Rüstungskonzerne profitieren von der Unsicherheit über Amerikas zukünftige Außenpolitik.

Rheinmetall-Produkt Schützenpanzer Puma
DPA

Rheinmetall-Produkt Schützenpanzer Puma


Die Unsicherheit über den außenpolitischen Kurs des kommenden US-Präsidenten Donald Trump belastet weltweit Börsenkurse - mit einigen Ausnahmen. Die Aktien der Rüstungskonzerne Rheinmetall Chart zeigen und Leonardo Finmeccanica Chart zeigen stiegen gegen den Markttrend um jeweils etwa 3,5 Prozent.

Ebenfalls deutlich im Plus sind europäische Rüstungsschmieden: Thales Chart zeigen aus Frankreich mit 3,1 Prozent und BAE Systems Chart zeigenaus Großbritannien mit 4,2 Prozent. Beide Papiere erreichten damit ein Allzeithoch. Hintergrund sind Spekulationen, Präsident Trump könnte von den europäischen Nato-Mitgliedern höhere Militärausgaben verlangen. Im Wahlkampf hatte er angekündigt, Amerikas Verbündeten die Kosten für die Präsenz von US-Truppen in Rechnung zu stellen.

Verfolgen Sie die Ereignisse in unserem Liveticker

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.