SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

28. April 2016, 07:42 Uhr

Hotelbeds

Tui verkauft Online-Buchungsportal für 1,2 Milliarden Euro

Der Bieterkampf um das Online-Buchungsportal Hotelbeds ist entschieden: Der britische Finanzinvestor Cinven und Tui sind sich einig. Die Aufsichtsbehörden müssen die Milliarden-Übernahme noch genehmigen.

Tui trennt sich von seinem Online-Buchungsportal Hotelbeds. Das Tochterunternehmen werde für knapp 1,2 Milliarden Euro an den britischen Finanzinvestor Cinven und dessen Gesellschaft GNVA verkauft, teilte der Reisekonzern mit.

Demnach soll das Geschäft bis Ende September abgeschlossen werden. Zuvor müsse es allerdings noch von den zuständigen Aufsichtsbehörden genehmigt werden. Hotelbeds vermittelt Reisebausteine wie Übernachtungen und Ausflüge an Großabnehmer wie Reiseveranstalter, Reisebüros und Online-Portale.

Tui-Chef Friedrich Joussen hatte es Ende vergangenen Jahres zum Verkauf gestellt, weil die Tochter strategisch nicht zum Konzern passe. "Das Geschäft wächst sehr stark und ist profitabel, aber der Markt für Hotelbetten-Datenbanken ist sehr fragmentiert", hatte Joussen kürzlich gesagt. Das Online-Buchungsportal sei mit sechs Prozent Marktanteil der größte Anbieter und als eigenständiges Unternehmen mehr wert als unter dem Dach von TUI.

brk/dpa

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung