US-Großbank Citigroup-Chef Vikram Pandit tritt zurück

Es ist ein Paukenschlag: Vikram Pandit steht nicht mehr an der Spitze der Citigroup. Der Chef der US-Großbank trat mit sofortiger Wirkung zurück, Gründe für den überraschenden Schritt nannte das Institut nicht. Pandit hatte das Geldhaus als Sanierer durch die Finanzkrise geführt.

Vikram Pandit (im April 2011): Rücktritt des Citigroup-Chefs kommt überraschend
DPA

Vikram Pandit (im April 2011): Rücktritt des Citigroup-Chefs kommt überraschend


New York - Vikram Pandit gilt als einer der bekanntesten Banker der Wall Street - nun gibt der Chef der US-Großbank Citigroup unerwartet sein Amt auf. Der Chefsanierer, der Ende 2007 das Ruder übernahm, tritt mit sofortiger Wirkung ab, teilte das Geldhaus am Dienstag mit. Die Ankündigung kam überraschend, Gründe wurden nicht genannt. Nachfolger von Pandit an der Konzernspitze soll Michael Corbat werden. Auch einer der engsten Vertrauten Pandits verlässt das Geldhaus, der für das operative Geschäft zuständige Vorstand John Havens.

Erst am Vortag hatte Citigroup Chart zeigen die Geschäftszahlen für das dritte Quartal bekanntgegeben. Zwar musste das Unternehmen einen deutlichen Gewinnrückgang ausweisen, allerdings lag dies vor allem an milliardenhohen Abschreibungen bei einem Gemeinschaftsunternehmen mit dem heimischen Rivalen Morgan Stanley. Das eigentliche Geschäft lief besser als vorab erwartet - Pandit verabschiedet sich also zu einem Zeitpunkt, da er relativ gute Nachrichten verkünden konnte.

In einem Statement teilte Pandit jetzt lediglich mit, es sei "nun die richtige Zeit", dass ein anderer die Führung übernehme, nachdem die Bank "aus der Finanzkrise als starke Institution hervorgegangen" sei.

Allerdings zeigt sich auch, dass die Aufräumarbeiten bei dem Geldhaus noch länger dauern als gedacht. Die Citigroup war in der Finanzkrise wegen Fehlspekulationen am US-Hypothekenmarkt in Schieflage geraten und musste vom Staat mit 45 Milliarden Dollar gerettet werden. Im Dezember 2007 hatte der gebürtige Inder Pandit die Führung des Finanzhauses übernommen.

Aktienkurs fällt nach Rücktritt

Pandits Aufgabe war es, Risiken abzubauen und den Konzern in die Gewinnzone zurückzuführen. Er fokussierte die Bank dabei auf Privat- und Firmenkunden und das Kapitalmarktgeschäft. Von anderen Geschäftsteilen trennte er sich oder lagerte sie mitsamt verlustträchtiger Wertpapiere in Milliardenhöhe in eine sogenannte Bad Bank aus. Zehntausende Stellen fielen weg. Das deutsche Privatkundengeschäft verkaufte er an die französische Genossenschaftsbank Crédit Mutuel. Die einstige Citibank firmiert hierzulande nun unter Targobank.

Durch den Umbau gelang Pandit die Wende. Die Citigroup verdient wieder Geld. Allerdings hinkt das Institut bei der Profitabilität Konkurrenten wie JP Morgan Chase oder Wells Fargo Chart zeigen hinterher. Deshalb wurde Pandit bei der jüngsten Hauptversammlung im April stark kritisiert, die Aktionäre sprachen sich sogar gegen seinen Millionenbonus aus.

Pandits designierter Nachfolger Michael Corbat leitete bei der Citigroup bislang das Geschäft in Europa, dem Nahen Osten und Afrika. In dieser Rolle habe der Manager "außergewöhnliche Führungsqualitäten" bewiesen und kenne die Bank sehr gut, sagte Verwaltungsratschef Michael O'Neill. Corbat ist seit 29 Jahren bei dem Institut.

An der Börse in New York kamen die Nachrichten nicht gut an. Die Citigroup-Aktie, deren Kurs nach den überraschend guten Quartalszahlen am Vortag noch deutlich zugelegt hatte, verlor vorbörslich fast zwei Prozent an Wert.

fdi/Reuters/dpa/dapd/AFP



insgesamt 18 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
wkilikidoo 16.10.2012
1. Oh nein...
Zitat von sysopDPAEs ist ein Paukenschlag: Vikram Pandit steht nicht mehr an der Spitze der Citigroup. Der Chef der US-Großbank trat mit sofortiger Wirkung zurück, Gründe für den überraschenden Schritt nannte das Institut nicht. Pandit hatte das Geldhaus als Sanierer durch die Finanzkrise geführt. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/ueberraschender-ruecktritt-citigroup-chef-vikram-pandit-gibt-posten-auf-a-861614.html
...schon wieder ein Halbgott der uns in dieser Wirtschaftskrise in Stich lässt. Bitte geh nicht Halbgott, bitte bleibe...
hubertrudnick1 16.10.2012
2. Citigroup
Zitat von sysopDPAEs ist ein Paukenschlag: Vikram Pandit steht nicht mehr an der Spitze der Citigroup. Der Chef der US-Großbank trat mit sofortiger Wirkung zurück, Gründe für den überraschenden Schritt nannte das Institut nicht. Pandit hatte das Geldhaus als Sanierer durch die Finanzkrise geführt. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/ueberraschender-ruecktritt-citigroup-chef-vikram-pandit-gibt-posten-auf-a-861614.html
Das ist doch einer der Banken die sehr stark in der Bankenkrise verstrickt war und die ihre deutsche Tochterbank nur mit betrügerischen wertlosen Wertpapieren versehen hatte, die man bei uns unter die Leute bringen sollte. Für mich gehörten diese Banker vor einem ordentlichen Gericht, denn das was sie taten ist regelrechter Betrug, kleine Leute die das in kleinen Maßen machen würden, die hätten man schon längst für immer weggesperrt, aber die Großen werden nach wie vor hofiert. HR
Hipster 16.10.2012
3. lol
Zitat von sysopDPAEs ist ein Paukenschlag: Vikram Pandit steht nicht mehr an der Spitze der Citigroup. Der Chef der US-Großbank trat mit sofortiger Wirkung zurück, Gründe für den überraschenden Schritt nannte das Institut nicht. Pandit hatte das Geldhaus als Sanierer durch die Finanzkrise geführt. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/ueberraschender-ruecktritt-citigroup-chef-vikram-pandit-gibt-posten-auf-a-861614.html
Warum veröffentlicht SPON nur solche nichtssagenden (und im nachhinein peinlichen) Wasserstandsmeldungen? Zur Zeit (also 16.27 Uhr) liegt die Akte deulich im Plus. Das habt Ihr doch besser drauf, oder?
marypastor 16.10.2012
4. Noch ein Inder.
Zitat von sysopDPAEs ist ein Paukenschlag: Vikram Pandit steht nicht mehr an der Spitze der Citigroup. Der Chef der US-Großbank trat mit sofortiger Wirkung zurück, Gründe für den überraschenden Schritt nannte das Institut nicht. Pandit hatte das Geldhaus als Sanierer durch die Finanzkrise geführt. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/ueberraschender-ruecktritt-citigroup-chef-vikram-pandit-gibt-posten-auf-a-861614.html
Inder muessen irgendwie ein Talent fuer Geld und Banken haben, das wir nicht kennen. Ich muss mich da nochmal erkundigen.
Torfkopp 16.10.2012
5. Hahaaa
Zitat von sysopDPAEs ist ein Paukenschlag: Vikram Pandit steht nicht mehr an der Spitze der Citigroup. Der Chef der US-Großbank trat mit sofortiger Wirkung zurück, Gründe für den überraschenden Schritt nannte das Institut nicht. Pandit hatte das Geldhaus als Sanierer durch die Finanzkrise geführt. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/ueberraschender-ruecktritt-citigroup-chef-vikram-pandit-gibt-posten-auf-a-861614.html
schon klar, schon klar........
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.