Ultrafast Fashion Wo Zara und H&M zu langsam sind

Junge Modefirmen wie ASOS oder Boohoo bieten Trends immer schneller an - und hängen damit sogar die alten Vorreiter der fixen Mode ab. Wie kriegen sie das hin? Und was heißt das für unseren Konsum?
ASOS-Shopping auf dem Handy: Bis zu 4500 neue Teile pro Woche

ASOS-Shopping auf dem Handy: Bis zu 4500 neue Teile pro Woche

Foto: imago images/ZUMA Press
YouTuberin und Model Nikita Dragun auf einer Missguided-Veranstaltung in Hollywood: Influencer als Trendsetter

YouTuberin und Model Nikita Dragun auf einer Missguided-Veranstaltung in Hollywood: Influencer als Trendsetter

Foto: Morgan Lieberman / Getty Images
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Einkaufstaschen von Zara und H&M: Alte Marktführer gegen neue Angreifer

Einkaufstaschen von Zara und H&M: Alte Marktführer gegen neue Angreifer

Foto: imago images / Dean Pictures
Singende Schwestern Ceraadi bei einer Boohoo-Show in New York: Den Hunger der jungen Generation befriedigen

Singende Schwestern Ceraadi bei einer Boohoo-Show in New York: Den Hunger der jungen Generation befriedigen

Foto: Monica Schipper / Getty Images for boohoo