Umsatzminus durch Schnee und Eis Deutsche Firmen fürchten die Kälte-Kosten

Baufirmen werden nicht rechtzeitig fertig, Spediteure kämpfen gegen massive Verspätungen: Der Eiskalt-Dezember trifft nicht nur Reisende hart, er wirbelt auch die Planungen von Firmen durcheinander, beschert ihnen Extra-Ausgaben in Millionenhöhe. Ein Überblick über die Kosten der Kälte.

Räumfahrzeuge bei Emmelshausen: Hohe Ausgaben auch für die Kommunen
dapd

Räumfahrzeuge bei Emmelshausen: Hohe Ausgaben auch für die Kommunen

Von


Hamburg - Zehntausende Passagiere sind gestrandet, Hunderte Flüge wurden gestrichen, die Bahn riet am Sonntag gar von Zugreisen ab: Der Winter legt Deutschland lahm - und könnte den betroffenen Unternehmen hohe Verluste bescheren.

Mit Prognosen halten sich die Betroffenen zwar noch zurück. Doch schon jetzt ist klar: Der frühe Wintereinbruch hat Folgen für die Wirtschaft in Deutschland. Im Baugewerbe können Aufträge nicht rechtzeitig fertiggestellt werden; die Spediteure kämpfen mit Schnee und Eis und kilometerlangen Staus auf den Autobahnen; die Versorgung von Tankstellen mit Benzin und Diesel wird in einigen Regionen schwierig. "Die Schneefälle der vergangenen Tage haben dazu geführt, dass eine reguläre Belieferung einzelner Tankstellen nicht möglich war", sagt Klaus Picard, Hauptgeschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverbandes.

Nicht alle kommen so gut davon wie etwa die Schifffahrt: Zwar gebe es erste eisbedingte Sperrungen und Einschränkungen, sagt Jörg Rusche vom Bundesverband der Binnenschifffahrt. "Aber das sind für die Jahreszeit keine ungewöhnlichen Probleme."

SPIEGEL ONLINE gibt einen Überblick, wie andere Branchen mit dem frühen Wintereinbruch zu kämpfen haben:

insgesamt 207 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
sagichned 20.12.2010
1. thema
Ach was, kann doch nicht teurer sein als die von den apokalyptikern vorhergesagte treibhausschäden.
Hilfskraft 20.12.2010
2. Kältekoller ???
Zitat von sysopBaufirmen werden nicht rechtzeitig fertig, Spediteure kämpfen gegen massive Verspätungen: Der Eis-und-Schnee-Dezember trifft nicht nur Reisende hart, er wirbelt auch die Planungen von Firmen durcheinander, beschert ihnen Extra-Ausgaben in Millionenhöhe. Ein Überblick über die Kosten der Kälte. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,735665,00.html
Wer? Die Firmen? Albern! Die Kosten werden auf uns Verbaucher abgewältzt und fertig ist die Laube. H.
kimba2010 20.12.2010
3. mann mann
Ich warte jetzt schon 6 Tage auf ein DHL Paket ...
robr 20.12.2010
4. Luftfahrt: "nicht erfreulich"
---Zitat von SpiegelOnline--- Hunderte Flüge wurden am Montag allein in Frankfurt gestrichen, doch die Höhe der möglichen Verluste will derzeit noch niemand abschätzen. "Wir können es bisher schlecht beziffern", sagt Carola Scheffler vom Bundesverband der Deutschen Fluggesellschaften. "Sowohl für die Airports als auch für die Fluggesellschaften ist es nicht erfreulich." ---Zitatende--- "Nicht erfreulich" Eine noch weitergehende Untertreibung ist kaum möglich. Aufgrund der EU-Regelung sind die Fluggesellschaften verpflichtet die Passagiere zu versorgen. Das heisst, obwohl sie für dieses Wetter auch nichts können, müssen sie abertausende Fluggäste mit Getränke versorgen, in Hotels unterbringen oder - teure - Erstazbeförderungen bereitstellen. Eine Verpflichtung die so logisch ist wie es dem Metzger, dem das Fleisch ausgeht, aufzuerlegen dem Kunden stattdessen in die nächste Gastwirtschaft das Mittagessen zu bezahlen. Schon während der Aschewolke hat dies eine Branche, die ohnehin nur sehr kleine Gewinnmargen hat, schwer belastet, jetzt geht es gerade so weiter. Aus eine der besten Wochen des Jahres droht eine der schlechtesten zu werden. Subventionen verlangt niemand aus der Branche, aber wenigstens sollte die Regierung in einem Punkt wieder Vernünft annehmen und die völlig unsinnige Luftverkehrsabgabe wieder abschaffen!
Medienkritiker 20.12.2010
5. verstehe
Die Botschaft soll dann ja wohl unverschlüsselt lauten: es gibt 2011 keine Lohnerhöhungen für den gebeutelten Arbeitnehmer! Herr Hund! bitte laut mitbellen...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.