Bilanzfehler bei Schnäppchenportal US-Börsenaufsicht nimmt Groupon ins Visier

Ein Zahlen-Wirrwarr beim Schnäppchendienst Groupon alarmiert die US-Finanzaufsicht SEC. Sie untersucht, warum der Börsenneuling seine Quartalsbilanz nachträglich nach unten korrigieren musste. Experten zweifeln bereits am Geschäftsmodell des einst gefeierten Portals.
Groupon-Mitarbeiter vor dem Firmen-Logo: Zweifel am Geschäftsmodell

Groupon-Mitarbeiter vor dem Firmen-Logo: Zweifel am Geschäftsmodell

AP
mmq/AP/dpa