Neuer Großaktionär US-Finanzinvestor steigt bei Commerzbank ein

Der US-Finanzinvestor Cerberus ist bei der Commerzbank eingestiegen. Was der als aggressiv geltende Investor mit dem Aktienpaket vorhat, ist noch unklar.

Commerzbank-Zentrale in Frankfurt
Getty Images

Commerzbank-Zentrale in Frankfurt


Der US-Finanzinvestor Cerberus hat seinen erwarteten Einstieg als Großaktionär bei der Commerzbank wahr gemacht. Das Unternehmen hielt zuletzt einen Anteil von 5,01 Prozent an dem teilverstaatlichten Dax-Konzern, wie aus zwei Stimmrechtsmitteilungen hervorgeht. Cerberus ist damit zweitgrößter Aktionär der Commerzbank nach dem deutschen Staat, der das Institut in der Finanzkrise gerettet hatte und noch gut 15 Prozent der Anteile hält.

Was der als aggressiv geltende Investor mit dem Aktienpaket im Schilde führt, blieb zunächst unklar. Eine Commerzbank-Sprecherin wollte nicht sagen, ob Cerberus im Vorfeld des Einstiegs wie üblich Kontakt mit der Bank aufgenommen hatte.

In einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg hatte es Anfang des Monats geheißen, Cerberus wolle mit dem Einstieg vom Aufschwung in der deutschen Finanzbranche profitieren. Der Kurs der Commerzbank-Aktie hat in den vergangenen Monaten kräftig angezogen. Seit dem Tiefststand von 5,16 Euro im August 2016 hat er sich mehr als verdoppelt. Am Mittwoch legte die Aktie um 1,5 Prozent auf fast elf Euro zu.

hej/dpa/Reuters



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ptb29 26.07.2017
1. Der Finanzinvestor wird sich die Rosinen rauspicken
und eine marode Bank, die wieder vom Steuerzahler gerettet werden muss, zurücklassen.
windläufer 26.07.2017
2. Welche Rosinen?
Zitat von ptb29und eine marode Bank, die wieder vom Steuerzahler gerettet werden muss, zurücklassen.
Und mit 5,1%? Eher nicht.
skater73 26.07.2017
3. Na, was sollen die machen?
Dividende mitnehmen und sonst? Sie haben keine Mehrheit. Sie haben keine Sperrminorität. Sie können nur nicht in einem squeeze-out rausgedrückt werden. Also, ganz entspannt bleiben.
spaceagency 26.07.2017
4. Mit Handkuss annehmen
die Commerzbank hat in der schlechtesten Kategorie aller Stresstest abgeschlossen. So wie die katastrophale DeBa. Sie ist verstaatlicht und wurde mit Steuergelder gepampert. Heute International bedeutungslos. Daher froh sein dass sich überhaupt jemand dafür interessiert.
Tante_Frieda 26.07.2017
5. Programm
Cerberus ist bekanntlich der Höllenhund in der griechischen Mythologie.Ist der Name Programm?Wie auch immer - der Berufsstand der Advokaten wird im Hause Commerzbank auf jeden Fall künftig reichlich zu tun haben...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.