US-Investmentguru zur Währungskrise "Ich setze auf den Euro"

Der Euro ist unter die Marke von 1,25 Dollar gerutscht - doch für Investmentguru Jim Rogers ist die Gemeinschaftswährung trotzdem eine lohnende Anlage. Im SPIEGEL-ONLINE-Interview empfiehlt er der EU, Griechenland pleitegehen zu lassen - und warnt vor einer drohenden Inflation.
Euro-Symbol vor der EZB-Zentrale: "Man sollte Griechenland bankrott gehen lassen"

Euro-Symbol vor der EZB-Zentrale: "Man sollte Griechenland bankrott gehen lassen"

Foto: Michael Probst/ AP
Das Interview führte Jürgen Kremb in Singapur