Pfeil nach rechts

Angeschlagene Restaurantkette Vapiano-Chef Everke tritt ab

Man habe sich bei der Expansion "etwas verhoben", gestand Vapiano-Chef Cornelius Everke vor kurzem ein. Jetzt muss die Restaurantkette ihre Krise ohne ihn meistern: Everke geht schon zum Ende des Monats.
Wollte "zurück zu den Wurzeln": Cornelius Everke

Wollte "zurück zu den Wurzeln": Cornelius Everke

VAPIANO/Boris Breuer
dab/dpa
Mehr lesen über
Verwandte Artikel