Assessment Center VW schickt seine Manager zu Leistungstests

Volkswagen-Chef Diess lässt Hunderte von Vorständen und Topmanagern von externen Beratern überprüfen. Nach SPIEGEL-Informationen werden dabei Qualifikationen wie Führungsstärke und Motivation untersucht.
VW-Vorstandsmitglieder, Vorstandschef Diess (2.v.r.)

VW-Vorstandsmitglieder, Vorstandschef Diess (2.v.r.)

Foto: DPA

Volkswagen-Chef Herbert Diess lässt Hunderte hochrangiger Führungskräfte von einer externen Beratungsfirma bewerten. Wie nach SPIEGEL-Informationen aus internen Vorstandsunterlagen hervorgeht, sollen erstmals alle Markenvorstände und 377 Topmanager sämtlicher Konzernmarken an einem sogenannten Executive Assessment teilnehmen. (Lesen Sie hier die ganze Geschichte bei SPIEGEL+ .)

Die Firma Spencer Stuart sei damit beauftragt, Managementqualitäten der Spitzenkräfte zu analysieren, heißt es in den Unterlagen: darunter das "Leadership Mindset", also die Führungsstärke, die "individuelle Motivation" sowie "Leistung und Potenzial". Von April an sollen Manager unterhalb der Vorstandsebene beurteilt werden, um mögliche Nachfolgekandidaten für Spitzenposten ausfindig zu machen. Anschließend sind die Vorstände von Marken wie VW oder Audi selbst an der Reihe.

Betroffene Manager argwöhnen, Konzernchef Diess wolle auf diese Weise Führungskräfte aussortieren, denen er nicht die nötige Kompetenz zutraut, den Konzern ins Zeitalter von Elektroautos und Digitalisierung zu fuhren. Das Unternehmen hingegen betont, die Maßnahme diene der "systematischen Nachfolgeplanung und gezielten Personalentwicklung". Das Ziel sei es, Spitzenfunktionen im Konzern "aus den eigenen Reihen" zu besetzen und Nachfolgekandidaten für Vorstandspositionen zu finden. Die Teilnahme sei "freiwillig".

sh
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.