Vorwürfe gegen HSBC Größte Bank Europas soll Geldwäsche ermöglicht haben

Die britische Großbank HSBC soll über Jahre hinweg die Finanzierung krimineller Machenschaften zugelassen haben. Der US-Senat wirft dem Institut vor, durch laxe Kontrollen Geldflüsse für Terror, Drogenhandel und Geldwäsche ermöglicht zu haben. Die Bank gibt sich zerknirscht.
HSBC-Logo (in Genf): Vorwürfe aus den USA

HSBC-Logo (in Genf): Vorwürfe aus den USA

Foto: FABRICE COFFRINI/ AFP
mmq/lgr/Reuters/dpa-AFX