Ranking der Kontrolleure Piëch ist Top-Verdiener unter Dax-Aufsichtsräten

Ferdinand Piëch, Aufsichtsratschef von VW und MAN, hat im vergangenen Jahr aus diesen Mandaten ein Salär von mehr als eine Million Euro eingestrichen. Der frühere Volkswagen-Chef ist damit der Spitzenverdiener unter den Chefkontrolleuren der Dax-Konzerne.

VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch:
DPA

VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch:


Hamburg - Er gilt als einer der mächtigsten Manager Deutschlands. Jetzt kann Ferdinand Piëch einen weiteren Titel für sich beanspruchen: Die Nummer eins der Kontrollgremien von VW und MAN Chart zeigen ist der Spitzenverdiener unter den Aufsichtsratschefs der 30 größten deutschen Börsenfirmen. Das ergab eine Exklusivstudie renommierter Vergütungsexperten, die das manager magazin in seiner kommenden Ausgabe veröffentlicht.

Zusammengerechnet bekam Piëch der Studie zufolge für seine beiden Mandate 1.095.000 Euro. Der größte Teil stammte mit 850.000 Euro von Volkswagen, 245.000 Euro bekam Piëch für den Aufsichtsratsvorsitz bei der Lkw-Tochter von Volkswagen, MAN. Damit verdiente der langjährige Herrscher über das Volkswagen-Reich 260.000 Euro mehr als 2010 und sogar doppelt so viel wie im Jahr 2009.

Auf dem zweiten Platz folgt der Aufsichtsratschef von Siemens und ThyssenKrupp, Gerhard Cromme, mit einer Gesamtvergütung von 1.009.000 Euro. Rang 3 belegt Manfred Schneider, Vorsitzender der Kontrollgremien von Bayer, Linde und RWE mit insgesamt 987.000 Euro.

Berthold Huber bestbezahlter Gewerkschafter

Bestbezahlter Arbeitnehmervertreter in den Aufsichtsräten der Dax-Unternehmen war IG-Metall-Chef Berthold Huber. Mit seinen Mandaten bei VW und Siemens verdiente er 2011 insgesamt 896.000 Euro. Wie die Mehrheit der Gewerkschaftsvertreter gibt er allerdings große Teile seiner Vergütung an die DGB-nahe Hans Böckler Stiftung ab.

Bestbezahlte Frau in der Gesellschaft der Chefkontrolleure ist Henkel-Aufsichtsratschefin Simone Bagel-Trah. Für den Vorsitz in Aufsichts- und Gesellschafterrat bekam sie im vergangenen Jahr 579.000 Euro, schaffte es damit aber nur auf Rang 13 der Liste. Die Top-Verdiener waren auch 2009 überwiegend männlich: Unter den 100 bestbezahlten Aufsichtsräten waren nur zehn Frauen.

nck

insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
idealist100 21.03.2012
1. Als mehrfacher
Zitat von sysopDPAFerdinand Piëch, Aufsichtsratschef von VW und MAN, hat im vergangenen Jahr aus diesen Mandaten ein Salär von mehr als eine Million Euro eingestrichen. Der frühere Volkswagen-Chef ist damit der Spitzenverdiener unter den Chefkontrolleuren der Dax-Konzerne. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,822724,00.html
Als mehrfacher Milliardär braucht er das Geld garnicht.
owen breon 21.03.2012
2. Ein Österreicher ..
.. als bestverdienender Dax-Aufsichtsrat. Hat was.
MiniDragon 21.03.2012
3. Der Ehre wegen.
Zitat von idealist100Als mehrfacher Milliardär braucht er das Geld garnicht.
Ferdinand Piëch ist es lebenslang nie um`s Geld gegangen sondern immer nur um Macht und Ehre. Auf sein Testament darf man gespannt ein. Ob sich ein Beispiel an Warren Buffet und Bill Gates nehmen wird oder ob er eigene Visionen hat ?
herr_kowalski 21.03.2012
4. Ob er mehr als 3 Steaks hintereinander essen kann
Zitat von sysopDPAFerdinand Piëch, Aufsichtsratschef von VW und MAN, hat im vergangenen Jahr aus diesen Mandaten ein Salär von mehr als eine Million Euro eingestrichen. Der frühere Volkswagen-Chef ist damit der Spitzenverdiener unter den Chefkontrolleuren der Dax-Konzerne. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,822724,00.html
oder 2 Anzüge übereinander trägt ? Was ist das albern.
rainer_daeschler 21.03.2012
5.
Zitat von idealist100Als mehrfacher Milliardär braucht er das Geld garnicht.
Milliardäre brauchen immer Geld, sonst würden die ja ärmer werden und nicht reicher. Allerdings dürfte Piëch als Aktionär bei Volkswagen weitaus mehr verdienen, kann aber als Aufsichtsratsvorsitzender die Geschicke es Unternehmens so leiten, dass das auch so bleibt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.