Pfeil nach rechts

Vorwurf des Geheimnisverrats VW geht offenbar gegen Ex-FBI-Chef vor

Ex-FBI-Chef Louis Freeh wollte VW in der Dieselaffäre beraten. Daraus wurde nichts, auch wegen hoher Honorarforderungen. Jetzt vertritt er private Kläger - und der Autokonzern wittert offenbar faules Spiel.
VW-Logo (Symbolbild):

VW-Logo (Symbolbild):

DPA
brt/dpa