US-Starinvestor Warren Buffett verliert erstmals gegen die Börse

Die gute Stimmung an den Aktienmärkten macht Starinvestor und US-Milliardär Warren Buffett einen Strich durch die Rechnung. Zum ersten Mal warfen seine Investments weniger Geld ab als die 500 größten börsennotierten US-Unternehmen.

Investor Buffett: Der 83-Jährige muss sich erstmals der Börse geschlagen geben
REUTERS

Investor Buffett: Der 83-Jährige muss sich erstmals der Börse geschlagen geben


44 Jahre lang war es eine goldene Regel: Warren Buffetts Beteiligunsgesellschaft Berkshire Hathaway Chart zeigensteigert ihren Wert auf Fünf-Jahres-Sicht stärker als der Standard-&-Poor's-500-Index. Zum ersten Mal kann der US-Starinvestor dieses Ziel wohl nicht erreichen, berichtet die Finanzagentur Bloomberg unter Berufung auf Analystenschätzungen.

Seit Warren Buffett im Jahr 1965 die Firma mit Sitz in Omaha, Nebraska, übernommen hat, schaffte er es immer, die Fünf-Jahres-Rendite über der der 500 größten börsennotierten US-Unternehmen zu halten. Doch deren Aktien weisen für den Zeitraum von 2008 bis 2013 insgesamt 128 Prozent Wertzuwachs aus, inklusive Gewinnausschüttungen. Verschiedene Analysten schätzen die Rendite von Buffetts Anleihen auf nur rund 80 Prozent.

Vor allem die lockere Geldpolitik der Fed und das gute Abschneiden vieler Unternehmen ließen Buffett nun erstmals die Börsenwette verlieren. Eine offizielle Stellungnahme gibt es noch nicht, und wann das Unternehmen die Zahlen für 2013 veröffentlicht, ist ebenfalls noch unklar. Da Buffetts Investments aber nur in einem einzigen Jahr, nämlich 2011, die Aktien der anderen Unternehmen toppen konnte, sind die Zahlen 2013 wohl nicht mehr ausschlaggebend.

Auch Buffett selbst überrascht dieses Ergebnis nicht: Schon im März 2013 informierte er seine Anleger, dass es diesmal knapp werden könnte: "Wir sind besser, wenn uns der Wind entgegenbläst", so Buffett. Dass sich seine Anleger nun abwenden, erscheint angesichts des immer noch riesigen Erfolgs seiner Investments unwahrscheinlich.

Berkshire Hathaway ist an zahlreichen Großkonzernen wie Coca-Cola oder IBM Chart zeigen beteiligt, auch bei der Wall-Street-Bank Goldman Sachs war er erst jüngst als Großaktionär eingestiegen. Den größten Anteil am Gewinn haben aber weiterhin die direkten Tochtergesellschaften. Zum Buffett-Imperium gehören unter anderem Energieversorger, Versicherungen oder die Frachteisenbahn Burlington Northern Santa Fe.

Im Februar 2013 hatte sich der Starinvestor auch noch die Ketchup-Firma H.J. Heinz Chart zeigen einverleibt, die er zusammen mit einem Finanzinvestor für 23 Milliarden Dollar übernahm. Davor kaufte er reihenweise Lokalzeitungen auf. Buffetts Vermögen wird vom US-Magazin "Forbes" auf 58,5 Milliarden Dollar geschätzt, was ihn zum viertreichsten Menschen der Welt macht.

mia

insgesamt 24 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Hübitusse 02.01.2014
1. Ja und?
Und wenn die nächste Blase bereits geplatzt ist, wird Berkshire Hathaway immer noch fette Rendite abwerfen - zumindest so lange wie Buffett noch lebt.
mielforte 02.01.2014
2. Da haben seine Schäfchen
ihre nicht ausbezahlte Dividende weniger in die Forschung als mehr in ihren Vedauungstrakt investiert? Die nächste Blase wächst heran und alle wissen es.
tombik251 02.01.2014
3. Wo
kann ich spenden? Der arme Mann...
infopanter 02.01.2014
4. noch sein geringstes problem...
Zitat von sysopREUTERSDie gute Stimmung an den Aktienmärkten macht Starinvestor und US-Milliardär Warren Buffett einen Strich durch die Rechnung. Zum ersten Mal warfen seine Investments weniger Geld ab als die 500 größten börsennotierten US-Unternehmen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/warren-buffett-investments-werfen-weniger-ab-als-die-boerse-a-941592.html
...angesichts seines fortgeschrittenen alters verliert er wohl bald etwas sehr viel wertvolleres...
blitzunddonner 02.01.2014
5.
hätte er doch mal für 4 milliarden das sparbuch von chrysler geplündert. davon ab: das hört sich immer so an, als könnte geld kinder kriegen. tatsächlich aber fehlt einer menge menschen das geld im beutel, wenn buffet "umschichtet" oder der finanzmarkt london floriert. hören sie sich mal um in griechenland, irland, spanien, bei den fischern in mauretanien, bei den sparbuchsparern weltweit ...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.