Kauf von Starbucks-Rivalen Costa Coffee Warum Coca-Cola jetzt auf Kaffee setzt

Coca-Cola will die britische Kaffeehauskette Costa für 5,1 Milliarden Dollar kaufen. Mit dem Deal möchte sich der Cola-Hersteller breiter aufstellen. Doch das Kaffeegeschäft ist hart umkämpft.
Logo von Costa Coffee in London

Logo von Costa Coffee in London

Foto: Dan Kitwood/ Getty Images
hej/dpa-AFX