Wurstskandal Wilke hat möglichen Kaufinteressenten gefunden

Nach drei Todesfällen durch keimbelastete Wurst ist die Firma Wilke pleite. Der Insolvenzverwalter hat nun bekannt gegeben, dass es einen Kaufinteressenten gibt. Vieles ist aber noch offen.
Behörden haben den Betrieb Wilke geschlossen - wie geht es nun weiter?

Behörden haben den Betrieb Wilke geschlossen - wie geht es nun weiter?

Foto: Ina Fassbender / AFP
kko/dpa