Nach Fusion Wintershall DEA streicht 800 Arbeitsplätze in Deutschland

Wintershall DEA wird nach der Fusion Deutschlands führender Rohstoffkonzern sein. Dennoch soll hierzulande jede zweite Stelle wegfallen. Offenbar auch wegen des Verzichts auf das umstrittene Fracking.
Zentrale der Wintershall Holding (Archiv)

Zentrale der Wintershall Holding (Archiv)

Foto: Uwe Zucchi/ dpa
brt/dpa