Softbank-Connection Wirecard soll bei Autofinanzierung helfen

Die Kooperation mit dem Investor Softbank ebnet Wirecard ein neues Geschäft: Der Zahlungsdienstleister soll Finanzlösungen für die Gebrauchtwagenplattform Auto1 entwickeln. Auch dort steckt Softbank als Geldgeber drin.

Wirecard-Zentrale in Aschheim bei München: Der Konzern profitiert von Softbank
Peter Kneffel / DPA

Wirecard-Zentrale in Aschheim bei München: Der Konzern profitiert von Softbank


Erst im April haben Wirecard und der japanische Investor Softbank ihre strategische Partnerschaft verkündet, nun ergibt sich daraus ein Geschäft: Wirecard entwickelt für den Online-Gebrauchtwagenhändler Auto1 (Wirkaufendeinauto.de) Finanzierungsangebote für Händler und Verbraucher, wie der Zahlungsdienstleister bekannt gab.

Softbank Chart zeigen hatte vor eineinhalb Jahren 460 Millionen Euro in Auto1 gesteckt. Das sieben Jahre alte Start-up wird inzwischen mit 2,9 Milliarden Euro bewertet. "Wir sind zuversichtlich, dass wir mit Wirecard unser globales Geschäft über Europa hinaus mit hohem Tempo weiter vorantreiben können, indem wir unseren verschiedenen Kundengruppen individuelle digitale Finanzlösungen anbieten", sagte Auto1-Mitgründer und Co-Chef Hakan Koc.

Auto1 ist ein vor allem ein an Autohändler gerichteter Online-Gebrauchtwagenvermittler, der auch Kreditfinanzierung anbietet. Das Unternehmen hat 2018 mehr als 540.000 Gebrauchtwagen vermittelt und damit 2,9 Milliarden Euro Umsatz gemacht.

Im Frühjahr war Softbank mit 900 Millionen Euro bei Wirecard eingestiegen. Beide Seiten verkündeten eine strategische Partnerschaft. Die Zusammenarbeit von Wirecard und Auto1 ist nun das erste konkrete Projekt. Die rund eine Million Privatkunden, die Auto1 inzwischen in 30 Ländern zählt, sollen die Zahlungs- und Bank-Plattform von Wirecard für Finanzdienstleistungen nutzen können. Die Auto1-Sparte Fintech, die Onlinekredite für Autohändler anbietet, die der Vermittlungsplattform Gebrauchtwagen abkaufen, soll ebenfalls von den Fähigkeiten von Wirecard Chart zeigen profitieren.

Softbank ist Eigentümer des US-Mobilfunkunternehmens Sprint und weltweit an zahlreichen Technologieunternehmen beteiligt, etwa am Fahrdienst Uber.

mmq/dpa/Reuters



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Titanus 18.07.2019
1. Wirecard
Sehr gute Entwicklung bei Wirecard. Auf jeden Fall ist Wirecard ein Unternehmen, das noch weit unter seinen Möglichkeiten liegt und sich auch bezüglich des Aktienkurses positiv entwickeln wird - allen medialen Angriffen (z. B. durch die FT) zum Trotz. Eine gute Zeit, einzusteigen oder Aktien nachzukaufen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.