Zwei Millionen Euro Schadensersatz Managerin verklagt Siemens wegen Mobbing

Sie fühlte sich als Frau und Ausländerin im Unternehmen diskriminiert. Deshalb verglich eine Siemens-Managerin ihre Lage mit der der Juden während der Nazi-Diktatur - und wurde daraufhin gefeuert. Nun will sie zwei Millionen Euro Schadensersatz, die größte Summe, die je in einem Mobbing-Prozess gefordert wurde.
Siemens-Gebäude in München: "Nach Holocaust-Verharmlosung nicht mehr tragbar"

Siemens-Gebäude in München: "Nach Holocaust-Verharmlosung nicht mehr tragbar"

dapd
fro/dpa
Mehr lesen über