Untreuevorwurf Richter sprechen Ex-Chef der WestLB frei

Die Richter sahen keine Zeichen für strafbare Handlungen: Das Düsseldorfer Landgericht hat den Ex-WestLB-Chef Sengera vom Vorwurf der Untreue freigesprochen. Der Manager musste sich wegen eines riskanten Kreditgeschäfts verantworten. Seiner Bank brachte es mindestens 427 Millionen Verlust ein.


Düsseldorf - Mit dem am Donnerstag verkündeten Urteil bestätigte die Wirtschaftsstrafkammer ihre bereits während des Verfahrens geäußerte Einschätzung, dass Sengera sich im Zusammenhang mit einer spektakulären Fehlinvestition der WestLB nicht strafbar gemacht habe. Dagegen hatte die Staatsanwaltschaft eine zweijährige Bewährungsstrafe und eine hohe Geldauflage für den ehemaligen Bankchef gefordert.

Ex-WestLB-Chef Sengera: Nicht vorsätzlich gehandelt
DDP

Ex-WestLB-Chef Sengera: Nicht vorsätzlich gehandelt

In dem Prozess ging es um ein Darlehen der Düsseldorfer Bank an den britischen Fernsehverleiher Boxclever vom Dezember 1999. Die Anklage hatte Sengera vorgeworfen, als damaliges WestLB-Vorstandsmitglied für Spezialfinanzierung den Kredit an die Boxclever-Gruppe über 1,35 Milliarden Euro unzureichend geprüft zu haben. Wegen der Boxclever-Insolvenz sei der WestLB ein Schaden von mindestens 427 Millionen Euro entstanden.

Zwar hatten auch die Düsseldorfer Richter in einer Zwischenbilanz des Verfahrens Mitte Mai die Auffassung vertreten, dass es bei der Kreditvergabe Pflichtverletzungen und Fehler gegeben habe. Allerdings sei der Straftatbestand der Untreue nicht erfüllt, da Sengera nicht vorsätzlich gehandelt habe.

Das Boxclever-Geschäft hatte zu den Milliardenverlusten beigetragen, die die WestLB in den vergangenen Jahren in eine schwere Schieflage brachten. Durch das von der damaligen Star-Bankerin Robin Saunders eingefädelte Darlehen sollte die Fusion zweier britischer Vermieter von Fernseh- und Haushaltsgeräten finanziert werden. Saunders war in dem Düsseldorfer Prozess gegen Sengera am 8. Mai als Zeugin vernommen worden.

kaz/AFP/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.