Zur Ausgabe
Artikel 42 / 86

Urlaubs-Kartelle

aus DER SPIEGEL 4/1972

Europas größter Reisetrust, die Touristik Union International (TUI) in Hannover (Tochterfirmen: Scharnow, Touropa, Hummel Dr. Tiges, Airtours), will noch größer werden: Mitte dieser Woche verhandeln TUI-Abgesandte mit dem Großversandhaus Quelle und dem

Karstadt-Warenhaus-Konzern über die Eingliederung der Quelle/Karstadt-Reisetochter Transeuropa in die TUI. Kommt die Fusion, entsteht ein Dienstleistungs-Koloß von rund einer Milliarde Mark Umsatz und etwa zwei Millionen Reisebuchungen im Jahr. Der neue Touristik-Riese kann dann etwa Hummel-Reisen über Quelle-Kataloge und Transeuropa-Flüge in Straßenreisebüros verkaufen. Hinter dem durch die Erfolge von Neckermanns N-U-R verschreckten Reisetrust stehen mächtige

Wirtschaftsunternehmen. Hauptgesellschafter der TUI sind die Reisebüros Hapag-Lloyd, ABR und DER, Töchter der Deutschen Bank, der Dresdner Bank, der Allianz-Versicherung und der Bundesbahn. Die Transeuropa-Gesellschafter Quelle und Karstadt wiederum sind die größten Unternehmen ihrer Branche. Zwischen TUI und Transeuropa gibt es allerdings alte Beziehungen:

Transeuropa-Charterflüge werden von der TUI-Flugleitstelle gelenkt, ihre Bahnreisen von der TUI-Tochter Hummel programmiert.

Mehr lesen über

Zur Ausgabe
Artikel 42 / 86
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.