Urteil Fleischgroßhändler darf "Schweini" nicht verwursten

Erfolg für Bastian Schweinsteiger: Der Fußballprofi muss seinen Spitznamen "Schweini" nicht verwursten lassen. Das entschied das Landgericht München. Ein Fleischgroßhändler hatte Grillwurst unter dem Markennamen "Schweini" vertreiben wollen.