US-Übernahme Investoren zahlen Rekordsumme für Klinik-Kette

In den USA hat ein Konsortium eine Firmenübernahme der Superlative gestartet. Es will sich für über 33 Milliarden Dollar eine Krankenhauskette einverleiben - das wäre die höchste Summe, die Finanzinvestoren bisher gezahlt haben.


Philadelphia - Das Konsortium um Bain Capital, Kohlberg Kravis Roberts (KKR) und Merrill Lynch wird die Hospital Corporation of America (HCA) für 21,3 Milliarden Dollar kaufen und zudem Schulden in Höhe von 11,7 Milliarden Dollar übernehmen - das teilten HCA und die Investoren in einer gemeinsamen Stellungnahme mit. Damit summiert sich der Verkauf zur größten fremdfinanzierten Firmenübernahme. Bislang führte die Beteiligungsfirma KKR diese Rangliste an, nachdem sie 1989 den Lebensmittelkonzern RJR Nabisco für 31,3 Milliarden Dollar gekauft hatte.

Der HCA-Aufsichtsrat hat dem Deal zugestimmt und auch seinen Aktionären zur Annahme empfohlen. Regulierungsbehörden in den USA müssen jedoch noch zustimmen. HCA ist mit 190.000 Mitarbeitern einer der größten Krankenhausanbieter in den USA und betreibt 182 Krankenhäuser sowie 94 OP-Zentren in 22 US-Bundesstaaten sowie in England und der Schweiz. Zu dem Konsortium der Käufer gehören auch Familie des Mehrheitsführers im US-Senat, Bill Frist, dessen Verwandte HCA gegründet haben, sowie einige HCA-Manager.

Die Transaktion sieht vor, dass HCA für 51 Dollar je Aktie gekauft wird. Dies bedeutet ein Plus von 18 Prozent auf den Aktienwert vom Freitag, als HCA-Anteilsscheine mit 47,87 Dollar aus dem Handel gingen.

Beteiligungsfirmen wie KKR wurden wegen ihres aggressiven Vorpreschens in Deutschland oft als "Heuschrecken" bezeichnet. Sie kaufen andere Unternehmen auf und finanzieren einen Großteil davon über Kredite. Dabei müssen die gekauften Firmen oft die Kredite abbezahlen. Der Vorteil für die Käufer: Sie müssen relativ wenig eigenes Kapital einsetzen und bei einem Weiterverkauf ist der Gewinn für den Investor höher.

tim/dpa-AFX/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.