Verhaftung der bwin-Chefs "Unbescholtene Vorstände wie Kriminelle behandelt"

Nach Reibereien mit deutschen Bundesländern ist der Internet-Wettanbieter bwin juristischen Ärger gewöhnt. Durch die Verhaftung seiner Chefs in Frankreich gewinnt der Streit um Recht und Unrecht des Glücksspiels im Web nun eine neue Schärfe. Am Abend kamen die beiden gegen Kaution vorläufig frei.
Mehr lesen über