Zur Ausgabe
Artikel 36 / 90
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Verwirrende Bank-Auskünfte

*
aus DER SPIEGEL 37/1985

Seit Anfang letzter Woche sollen die Bankkunden ein bißchen genauer vergleichen können, wieviel sie für geliehenes Geld bezahlen müssen. Die Geldhäuser müssen nun öffentlich für alle Arten von Krediten den sogenannten Effektivzins angeben. Doch in der Praxis hat sich wenig geändert. An den Informationstafeln der Banken werden nur schwer vergleichbare Beispiele für Ratenkredite vorgerechnet. Da schwanken die Laufzeiten (Deutsche Bank: 36 und 60 Monate) oder die Beträge (Dresdner Bank: 8000, 15 000 und 25 000 Mark). Die Kunden können zumindest erahnen, daß sie ihr Geliehenes teuer bezahlen müssen. Der effektive Jahreszins liegt nicht selten deutlich über zehn Prozent. Für Erspartes zahlen die Institute dagegen kümmerliche 2,5 bis 3 Prozent.

Zur Ausgabe
Artikel 36 / 90
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.