Verzweifelter Einzelhandel Jeder Tausendste shoppt umsonst

Die Krise im Einzelhandel treibt immer absonderlichere Blüten: Die Warenhauskette Karstadt will jetzt mehr Kunden in ihre Filialen locken, indem sie jedem tausendsten Shopper seine Einkäufe schenkt.


Rabattaktion bei Karstadt: Das Weihnachtsgeschäft wird von Preisnachlässen geprägt sein
DDP

Rabattaktion bei Karstadt: Das Weihnachtsgeschäft wird von Preisnachlässen geprägt sein



Essen - Eine Woche lang zählt der Karstadt-Zentralrechner, an den nach Angaben des Unternehmens sämtliche Registrierkassen des Warenhauses angeschlossen sind, alle bundesweit getätigten Einkäufe. Jeder tausendste Kassenbon werde mit dem Zusatz "Ich bin Ihr Glücksbon - Sie haben gewonnen - Sie waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort" ausgedruckt. Der Kunde bekomme den für seinen Einkauf gezahlten Betrag sofort in bar zurückerstattet.

Karstadts Gewinnspiel ist die jüngste in einer immer absonderlicher anmutenden Serie von Rabattaktionen, mit denen der krisengeschüttelte Einzelhandel die Kundschaft zum Geldausgeben animieren will. Neben gibt es auch immer häufiger Gaga-Aktionen wie die eines Oldenburger Modehauses, das

Nach dem katastrophalen Weihnachtsgeschäft 2002 und einer mauen Nachfrage in der ersten Jahreshälfte 2003 treibt viele Einzelhändler die nackte Verzweiflung. Auch die KarstadtQuelle-Gruppe Chart zeigen hat Probleme: Im vergangenen Jahr ging der Umsatz im Geschäftsbereich Warenhäuser (mit den Marken Karstadt, Hertie, KaDeWe, Wertheim und Alsterhaus) um 8,2 Prozent zurück, im ersten Halbjahr 2003 brach der Umsatz gegenüber dem Vergleichzeitraum des Vorjahres erneut um 1,8 Prozent ein.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.