Aktiengesellschaften Virtuelle Hauptversammlung wird zur Dauerlösung

In Lockdownzeiten der Coronapandemie galt die virtuelle Zusammenkunft von Aktionären zur Hauptversammlung als Notbehelf. In Zukunft dürfen AGs das Format regulär nutzen.
Virtuelle Hauptversammlung von Daimler Truck: Aktionärsrechte gestärkt

Virtuelle Hauptversammlung von Daimler Truck: Aktionärsrechte gestärkt

Foto: Marijan Murat / dpa

Aktiengesellschaften dürfen ihre Hauptversammlung auch in Zukunft als reine Onlineveranstaltung durchführen. Mit dieser Entscheidung machte der Bundestag am frühen Freitagmorgen eine Sonderregelung aus der Frühzeit der Coronapandemie zur Dauerlösung und übertrug sie gleichzeitig auf die Generalversammlung von Genossenschaften. Der FDP-Abgeordnete Thorsten Lieb sprach in der Debatte von einem zentralen Baustein zur umfassenden Digitalisierung und Modernisierung des Gesellschaftsrechts.

Die virtuelle Hauptversammlung ohne physische Präsenz der Aktionäre wird allerdings an einige Voraussetzungen geknüpft: So muss etwa sichergestellt sein, dass die gesamte Versammlung in Bild und Ton übertragen wird. Im Gegensatz zum Pandemie-Provisorium stärkt das jetzt beschlossene Gesetz zudem die Aktionärsrechte – etwa durch die Möglichkeit, ohne Voranmeldung zu reden oder spontane Gegenanträge zu stellen.

mik/dpa-AFX
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.