Volkswagen Bestes Ergebnis der Geschichte

Der Volkswagen-Konzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Rekordergebnis erzielt und damit die Analystenerwartungen übertroffen. An dem Gewinnanstieg um 144,2 Prozent auf vier Milliarden Mark sollen die Aktionäre mit einer deutlichen Dividendenerhöhung teilhaben.


Volkswagen: Exportgeschäft sorgt für Rekordzahlen
AP

Volkswagen: Exportgeschäft sorgt für Rekordzahlen

Wolfsburg - Das Vorsteuerergebnis stieg gegenüber dem Vorjahr um 37,5 Prozent auf 6,784 Milliarden Mark und lag damit zugleich deutlich über dem 1998 erreichten Rekordwert von 6,2 Milliarden Mark. Für das laufende Jahr kündigte VW weitere Zuwächse bei Umsatz und Ergebnis an. Allerdings seien dafür große Anstrengungen zur Steigerung der Effizienz nötig. Die Aktie reagierte auf die Zahlen mit einem deutlichen Kursgewinn.

Die Dividende solle auf einen Euro (Vorjahr 0,77 Euro) je Stamm- und 1,06 (0,83) Euro je Vorzugsaktie angehoben werden. Der Umsatz des Wolfsburger Konzerns sei um 13,8 Prozent auf 167,3 Milliarden Mark geklettert. Die Auslieferungen hätten um 3,9 Prozent auf 5,062 Millionen Fahrzeuge zugenommen. Die Zahl der Mitarbeiter sei um 5,9 Prozent auf 324.402 gestiegen.

Die guten Zahlen kommen vor allem aus dem Export. Anders der Heimatmarkt Deutschland: Der Absatz sank um 11,2 Prozent auf 1,025 Millionen Stück. Besonders erfolgreich war der Autobauer dagegen in Nordamerika (plus 18,5 Prozent), Asien-Pazifik (plus 10) und Südamerika-Südafrika (plus 9,4), während in Europa ein Minus von 1,8 Prozent im Absatz verzeichnet wurde. Der Weltmarktanteil kletterte von 12 auf 12,2 Prozent. Nordamerika wurde damit nach Europa der wichtigste Markt für VW.

Besonders stark wuchsen insgesamt gesehen die Konzernmarken Skoda (plus 13 Prozent auf 0,4 Millionen) und Seat (plus 6,9 Prozent auf 0,5 Millionen). Audi lag auf Platz drei beim Wachstum (plus drei Prozent auf 0,65 Millionen) vor der Marke VW (plus 2,3 Prozent auf 3,13 Millionen). Auch VW-Nutzfahrzeuge wuchsen deutlich mit plus 5,8 Prozent auf 328.000.

Für die Finanzierung der Altautoverordnung stellte VW schon im abgelaufenen Geschäftsjahr 1,391 Milliarden Mark zurück. Zum Ausblick 2001 hieß es, stützende Impulse aus den Märkten seien nur in begrenzten Maße zu erwarten. Zudem würden geplante Modellwechsel VW belasten.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.