Pfeil nach rechts

VW-Affäre Sexpartys und Vergnügungsreisen

In der VW-Affäre geht es um Schmiergelder und um Lustreisen, Bordellbesuche und Sexpartys auf Firmenkosten. Wegen ihrer Verwicklung in den Skandal traten unter anderem VW-Arbeitsdirektor Peter Hartz und Betriebsratschef Klaus Volkert zurück.